Mittwoch, 15. August 2018

Garderobenniesche - Einbau

Dieses Jahr habe ich endlich einen Plan umgesetzt, der mir schon seit dem Hausbau im Kopf rum spukt (und mit der Zeit immer augereifter wurde).

Ort des Geschehens: die Garderobenniesche (siehe auch Grundriss)

Die DIY Schuhregale und die Wand dahinter hatten auch schon bessere Tage, also wurden sie Teil des Projekts...



Ich habe Sie (und die Waben) abgenommen und erst mal die Wand mit nem Radierschwamm geputzt und dann mit 2 neuen Schichten Farbe wieder schick gemacht. (Wie immer von einer Ecke bis zu einer Ecke. Das verhindert, dass man leichter Unterschiede bei den Farben sieht, da sich das Licht an Ecken eh unterschiedlich bricht. In diesem Fall also die Wand um die Haustür, die Rückwand der Niesche und die kurze Wand zwischen Niesche und Gästebad)


Während die Farbe trocknete habe ich das Gerüst der neuen Garderobe gebaut - aus Buchenlatten, so wie schon die Schuhregale, definitiv etwas teurer, aber dafür auch stabiler. Eine große Hilfe war dabei der Kreg Jigg den ich zu Weihnachten bekommen habe.


Die Latten vorne und hinten sind dicker als die die von vorne nach hinten laufen. Alles wurde von oben geschraubt. Damit die Latten oben bündig abschließen liegen sie auf passenden Stücken MDF.


Hier kann man die Endform schon erahnen...
Außerdem sieht man die Löcher in den dickeren Latten hinten; diese gehen komplett durch die hintere Latte und etwa 2/3 von der Rückseite (die man jetzt nicht sieht) in die vordere.
Auch zu sehen: die Löcher oben auf der vorderen Latte, die mit dem Kregg Jigg vorgebohrt sind für die spätere Wandbefestigung.


Dann habe ich alles weiß lackiert.


Und dann habe ich Stahlstangen auf die passende Länge gesägt und unter den Leisten durch die Löcher geführt.


Bevor alles an die Wand kam - wodurch man die Stangen nicht mehr rausschieben kann, denn vorne geht das Loch in dem sie im Holz stecken ja nicht ganz durch und hinten ist dann die Wand im Weg), habe ich auf die Stangen Haken von ikea gesteckt. Das tolle an den Haken, neben dem Preis von 1€ für zwei Stück ist, dass sie aufgehangen an den Stangen nicht zu Seite gedreht hängen, so wie S-Haken es tun würden und runterfallen können sie auch nicht.

Beim an die Wand schrauben hatte ich mindestens 2 Hände zu wenig - es lebe meine Sturrheit - also gibt es nur Bilder davon wie alles hängt:






Mittwoch, 1. August 2018

Gräser und Segel

Ich wollte den markant gefärbten (gutes Marketing...) Gartenschlauch etwas verstecken. Dafür habe ich einen Topf Gräser (Chinaschilf "Morning Light") gekauft und mit in das "Beet" gesetzt.


Die müssen jetzt noch etwas wachsen, aber dann sollte es helfen...


Und hier noch die versporchenen Bilder vom Sonnensegel (da war das Gras noch nicht komplett vom Mega-Sommer 2018 verbrannt...)




http://heim-elich.blogspot.com/p/uber.html



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...