Mittwoch, 20. August 2014

Hängematte

Die vielleicht beste Anschaffung des Sommers war diese hier (ebay, € 25):



Der Aufbau hat nur so 10 Minuten gedauert.


Und warum ist die so toll? Deshalb:



Um sich "noch mal kurz" raus zu setzen ist das Auspacken und Aufbauen der Gartenmöbel zu nervig, so dass ich es oft eben gar nicht mehr mache, wenn ich nach der Arbeit (so gegen 19:30) heim komme...
Als ich diesen Post bei Cris loves Julia gelesen habe wollte ich sofort auch eine Hängematte. Der "Aufbau", also Hängematte greifen, raus gehen, aufhängen, dauert etwa 20 Sekunden und so bin ich jetzt fast jeden Abend für 15 bis 45 Minuten einfach noch mal in meinem Garten - herrlich:


Ich denke, wenn das Gestell aufgibt (die Qualität entspricht verständlicherweise dem Preis - über für nen Test ob ich es wirklich nutze absolut ideal) ist ein Upgrade fällig.

Die Ecke finde ich eigentich optimal, also muss ich dann wohl mal mit meinen Nachbarn sprechen und fragen, ob ich Löcher in deren angrenzende Garagenwände bohren darf für Haken (wie diese von baywa-baumarkt.de). Wenn die nein sagen kann ich natürlich auch noch Pfeiler direkt vor die Wände setzen...

Und irgendwann hätte ich dann auch gerne noch so eine tolle extra große Hängematte und die wird dann bestimmt auch nicht weiß / beige (denn erst Barfuss durch den Garten und dan Füße hoch hat schon erste Spuren hinterlassen), aber bis dahin ist auch mein Schnäppchen ein viel genutzter Lieblingsplatz!


PS: Die Versprochene Anleitung zum Bild habe ich nicht vergessen, aber einfach noch nicht fertig, sie folgt demnächst!

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Mittwoch, 13. August 2014

DIY ein Buch ein Bild - an die Wand

Das neue Bild für's Bad habe ich am PC erstellt und dann bei Staples drucken lassen.


Zuhause musste ich den Rand noch auf beiden Seiten gleich dick machen. Ich habe dazu ein Skalpel und ein langes Metallinieal verwendet.


Bei hornbach habe ich eine Plexiglasplatte (100 * 100 cm) gekauft, sowie Schrauben mit flachem Kopf und Abdeckkappen (die es auch in gelb gab - jippie).

Mit einem Holzbohrer und nem Brett drunter habe ich in die Ecken und in die Mitte aller 4 Seiten der Platte Löcher vorgebohrt.



Dann das ganze an die Wand um die Löcher für Dübel zu markieren und zu bohren.

Mit etwas Haftspray (noch hiervon übrig, Sprühkleber hatte ich nämlich leider keinen mehr und es war Sonntag) habe ich dann zunächst das Bild vor das weiße Quadrat im Bad geklebt




und dann die Platte auf der Rückseite von der Schutzfolie befreit und davor geschraubt und anschließend auch die Vorderseite von der Schutzfolie befreit.


Eine Anleitung wie ich das Bild gemacht habe kommt im nächsten Post (ich muss das erst noch mal nachstellen und ein paar Screenshots machen ;)

und dann die Platte auf der Rückseite von der Schutzfolie befreit und davor geschraubt


Sonntag, 10. August 2014

Urlaubsmitbringsel - Indien

Ich war mal wieder weg:


Und das hier hat dieses Mal den Weg mit zurück ins Heim gemacht:




http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Mittwoch, 6. August 2014

Bad Sommer 2014

Und hier die Nachher Bilder zum weniger langweiligen Bad:





Details zum Wandbild folgen...






Neue graue Handtücher von ikea und eine € 1,00 Vase von Tedox.

Das nächste Bild zeigt die Farbe am originalsten:
















http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Mittwoch, 30. Juli 2014

GELB!

Auf einer Hochzeit im Juni habe ich mich mit einer neuen Freundin unterhalten und die erzählte mir von Ihrem lila Badezimmer.

Hmmm, irgendwie fand ich mein Bad plötzlich ziemlich langweilig.
Also habe ich angefangen zu überlegen wie ich das ändern kann/will.

Ne Farbe an der Decke wäre cool gewesen - nur durch die Dachschräge fielen alle Decken Ideen weg - denn das hätte zu sehr hervorgehoben, dass 1/3 des Bades unter der Schräge ist (entweder dadurch dass nur 2/3 der "gefühlten" Decke farbig sind, oder dadurch, dass die Schräge durch die Farbe hervorgehoben wäre).

Nächster Gedanke: alle Wände.
Aber: wo aufhören und was mit der Schräge? Nicht anmalen betont sie, aber mit anmalen macht den Raum klein...

Wände nur halbhoch anmalen!
Auch problematisch, denn es boten sich 2 Höhen an: Höhe der Oberkante Fliesenspiegel hinter dem WC und den Waschbecken - aber dann wäre es oberhalb der Schräge, und dann? Nur die Schräge bis zu der Höhe anmalen - sähe komisch aus.
Also nur bis zu der Höhe wo die Schräge ansetzt? Aber dann sähen die Übergänge zu den Fliesenspiegeln albern aus.

Finale Idee: 2 Farbfelder, hinter den Waschbecken bis zu Decke und an der Wand wo die Tafel ist (Tafel weg und ein Bild davor) - das könnte funktionieren.

Nächste Frage: welche Farbe.
Okay, steht ja schon oben, aber hier trotzdem mein Gedankenprozess.
Das Bad ist schön hell und soll nicht dunkler werden, da das Morgens so sehr angenehm ist.
Damit war die Idee das Blau aus der Küche oder das Grün aus dem Gästebad wieder aufzunehmen raus. Sonstige Farbe die es im Haus schon gibt: grau, in zwei Schattierungen. Aber damit wird es ja nun wirklich nicht weniger langweilig. (Mag zwar ganz schlichte Einrichtungen, so skandinavisch nur mit Holz und weiß und schwarz und grau auch super gerne, aber für mein Heim ist es einfach nicht das...).

Hmmmm...
GELB!

Ja, war mir ziemlich schnell sehr sicher, das Senfgelb die Lösung ist. Hab dann auch noch mal kurz bei den Pantone "color of the year" geschaut und dann habe ich meine Farbprobensammlung (wenn man so oft im Baumarkt ist, kommt man nach und nach auf einen beachtlichen Stapel) ins Bad geschleppt


Ich wollte ein Gelb mit orangen bis roten und wirklich minimal grünen und Untertönen.
Hier die engere Auswahl:


Für die finale Entscheidung habe ich die Proben zu mehreren Tageszeiten (=unterschiedliche Lichtverhältnisse) an die Wände gehalten die ich streichen wollte und so meinen Gewinner gefunden:


Lack und keine Wandfarbe. Diesen Trick habe ich mal vor Jahren zusammen mit meiner Schwester gelernt. Die Farben werden sehr intensiv, ist aber eher für kleinere Flächen geeignet und erfordert mehr Schichten als Wandfarbe. Vorteil: in wesentlich kleineren Gebinden erhältlich, habe nur 375ml für unter € 10 gekauft, statt 2,5l für über € 25 bei Seidenlatex Wandfarbe von der dann jetzt Unmengen übrig wären.

Abkleben (mit dem grünen Zauberband "Frogtape" für tolle Kanten ohne das was drunter läuft):



Und mit der Rolle anmalen (vor das weiße Quadrat kommt ein Bild, so dass ich Farbe und Aufwand sparen konnte).

Schicht 1 (im Dunkeln und mit nur einer Schichtt war Vertrauen in Bezug auf meine Farbwahl nötig, man sah das da schlecht aus)


Nach 6 Schichten war ich absolut zufrieden und habe das Gesamtbild noch mit schmalen Stuckleisten zwischen Wand und Decke abgerundet (Anleitung dazu: hier und hier)





Mehr "Nachher" Bilder im nächsten Beitrag (dieser ist lang genug)

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Pin It button on image hover