Mittwoch, 26. März 2014

DIY Capiz / Perlmutt Tatü Box Cover

Ich hatte ja schon gesagt, dass ich mir für meinen Nachttisch noch ein schickeres Cover für die Tatü Box wünsche. Und zwar eines in Capiz von Zara home. Nach Weihnachten habe ich das dann auch bestellt - trotz des ziemlich hohen Preises von € 35,00. Damit es nicht noch teurer wird, aber zu Abholung in der Filiale. Dadurch hat die Lieferung mehrere Wochen gedauert (!!!) und als es dann endlich an kam war es kaputt und die Qualität war ziemlich "flimmsig" und passte nicht zum Preis... Also ging es zurück und ich habe Material gekauft (im Baumarkt, im Bastelladen und bei e-bay).

Ich habe einen Rohling aus Holz verwendet und zunächsteinmal die runde Öffnung mit der Stichsäge in eine eckige verwandelt.



Dann habe ich Fliesenkleber angerührt (da ich auf meiner "irgendwann Liste" noch ein Projekt mit den Glasfliesen im Badezimmer stehen habe, habe ich den dafür passenden Kleber gekauft, und einfach gehofft, dass er auch die Perlmutt Mosiak Steine hält) und aufgetragen.


Zum abziehen habe ich ein ganz günstiges Set aus Plastik aus dem Baumarkt mitgenommen und die feinste Zahnung verwendet die dabei war.


Dann habe ich die Steine rein gedrückt und alles über Nacht trocknen lassen.


Am nächsten Abend habe ich die Seiten gemacht. Von der Trocknungszeit her gingen zwei mit ein mal Kleber anrühren, danach wurde der zu fest. Weil ich keine Kantenleisten verwenden wollte habe ich die Steine jeweils eine Fliesendicke über die Ecken hervorstehen lassen.


Am nächsten Tag war dann alles trocken und fest (bis auf 2 Steinchen, bei denen ich dann einfach mit Uhu Alleskleber nachgeholfen habe). Also habe ich Fugenweiß angerührt (hatte ich noch von der DIY Tafel im Bad) und mit einem Spachtel und per Hand (mit Gummihandschuhen) auf der Box verteilt und richtig in die Fugen eingearbeitet.


Im Rythmus eine Seite verfugen, dann die vorherige, inzwischen leicht angetrocknete vom Überschuss befreien habe ich mich um die Box gearbeitet. Wiederum mit dem Finger und fleißigem Reiben habe ich den Großteil der überschüssigen Fugenmasse entfernt. Anschließend habe ich dann noch mit einem Schwamm den Schleier entfernt (Schwamm immer gut ausgedrückt und immer wieder sauber gewaschen).


Insgesamt war es günstiger als das Zara Modell, vor allem wenn man nur den Teil von Kleber und Fugenmasse berechnet den ich tatsächlich verbraucht habe. Schätze es sind es so um die 20 Euro.


Ja, ich bin tatsächlich so detailversessen, dass ich extra durchsichtige Haarklammern (statt den sonst üblichen schwarzen) für auf dem Nachttisch angeschafft habe...




Ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich und es ist auch so schön schwer, dass die Box beim raus ziehen der Taschentücher nicht mit angehoben wird.

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...