Sonntag, 27. April 2014

DIY Stuhlkissen


Meine neuen Schätze sollen natürlich möglichst nicht von den bösen Nieten, die sich gerne an den Rückseiten von Hosen und ganz besonders Jeans verstecken, zerkrazt werden. Andererseits soll dieses Heim aber auch kein Ausstellungsstück werden, sondern ist zum bewohnen da. Das soll heißen ich will nicht irgendwem verbieten sich irgendwo hinzusetzten oder ständig irgendwelche Warnungen aussprechen und/oder zur Vorsicht mahnen... Also habe ich mich für Kissen entschieden.

Es gibt zwar auch passende zu kaufen, aber die sind mir einfach zu kostspielig. Schaumstoff hatte ich noch auf dem Dachboden (mit dem war mein Esstisch damals zum Versand geschützt und Schaumstoff hebe ich aus Prinzip immer auf). Spontan dachte ich daran, den selben Stoff wie für den Hocker und den Medaillon Stuhl zu nehmen. Ich hatte aber leider nicht mehr genug. Als ich geplant habe, wie ich den wieder aus Amerika bekommen kann habe ich die Wahl dann aber doch noch mal in Frage gestellt. Ich habe beschlossen, dass die Kissen sich doch lieber optisch zurück halten sollten damit die Sühle der "Star der Show" bleiben.

Den idealen Stoff dafür hatte ich schon, die alten Vorhänge im HWR hatte ich ja mit der selben Farbe gefärbt wie die Hussen der anderen Stühle, und ich brauchte nicht wirklich viel Stoff, also konnte ich um die Löcher und Farbflecken rum arbeiten.

Den (nur circa 1cm dicken) Schaumstoff habe ich auf der einen Seite nach Augenmaß geschnitten und dann ein mal quer gefaltet damit der Zuschnitt symetrisch ist. Das ganze war dann wiederum die Schablone für Kissen 2.


Zum übertragen auf den Stoff habe ich einen silbernen Gelmarker verwendet, weil meine edlen verblassenden Markiermarker in lila und blau nicht zu sehen waren...


Grob zugeschnitten, aufeinandergelegt und circa 1cm neben der Markierung (wegen der Dicke des Schaumstoffs) zusammen genäht.


Dann habe ich den überschüssigen Stoff abgeschnitten und den Bezug (bei dem ich natürlich ein Stückchen offen gelassen habe) gewendet. Den Schaumstoff habe ich gerollt um ihn durch die kleine Öffnung in den Bezug zu bekommen.


Hier die Öffnung.


Irgendwie wollte meine Nähmaschine dann nicht so wie ich, aber von Hand lässt sich so eine Öffnung auch viel dezenter verschließen (wie steht z.B. hier).


Und so sieht das fertige Kissen auf dem Stuhl aus.


http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...