Mittwoch, 20. August 2014

Hängematte

Die vielleicht beste Anschaffung des Sommers war diese hier (ebay, € 25):



Der Aufbau hat nur so 10 Minuten gedauert.


Und warum ist die so toll? Deshalb:



Um sich "noch mal kurz" raus zu setzen ist das Auspacken und Aufbauen der Gartenmöbel zu nervig, so dass ich es oft eben gar nicht mehr mache, wenn ich nach der Arbeit (so gegen 19:30) heim komme...
Als ich diesen Post bei Cris loves Julia gelesen habe wollte ich sofort auch eine Hängematte. Der "Aufbau", also Hängematte greifen, raus gehen, aufhängen, dauert etwa 20 Sekunden und so bin ich jetzt fast jeden Abend für 15 bis 45 Minuten einfach noch mal in meinem Garten - herrlich:


Ich denke, wenn das Gestell aufgibt (die Qualität entspricht verständlicherweise dem Preis - aber für nen Test ob ich es wirklich nutze absolut ideal) ist ein Upgrade fällig.

Die Ecke finde ich eigentich optimal, also muss ich dann wohl mal mit meinen Nachbarn sprechen und fragen, ob ich Löcher in deren angrenzende Garagenwände bohren darf für Haken (wie diese von baywa-baumarkt.de). Wenn die nein sagen kann ich natürlich auch noch Pfeiler direkt vor die Wände setzen...

Und irgendwann hätte ich dann auch gerne noch so eine tolle extra große Hängematte und die wird dann bestimmt auch nicht weiß / beige (denn erst Barfuss durch den Garten und dann Füße hoch hat schon erste Spuren hinterlassen), aber bis dahin ist auch mein Schnäppchen ein viel genutzter Lieblingsplatz!


PS: Die Versprochene Anleitung zum Bild habe ich nicht vergessen, aber einfach noch nicht fertig, sie folgt demnächst!

http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...