Mittwoch, 1. November 2017

Wäsche Upgrade

Durch den Weinkühlschrank war mein Wäscheständer zu breit geworden (und dank des Trockners auch gar nicht in so Groß benötigt).

Also habe ich für die vorhandene Größe einen Rahmen gebaut und Alu Stangen (hohl) mit dem Rohrabschneider auf die entsprechende Länge gebracht.


Dann kamen in den Rahmen Löcher für die Stangen,


es folgte Lasur (lose zusammengebaut und hängend, damit ich überall ran komme).


Dann der Zusammenbau (extra Hände wären mal wieder praktisch gewesen)


und mit Schubladen-Vollauszügen unter die Platte.


Ist jetzt auch noch einfacher als vorher mit den Füßen des alten Wäschständers.





Kommentare:

  1. Liebe Jenn,

    eine simple, aber total gute Idee! Bei der Lasur sind ja unsere kleinen Federzwingen zum Einsatz gekommen, sehe ich gerade. Sehr schön. :)

    Liebe Grüße und ein fantastisches Wochenende,
    Julia von wolfcraft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia.
      Eure Borhhilfe war auch dabei. Habe ich damals für die Griffe an den Küchenschränken (erste Erscheinung hier: http://heim-elich.blogspot.de/2011/08/mude-ein-update-in-bildern.html) angeschafft und seitdem immer mal wieder für gerade Löcher im Einsatz (einen Bohrerständer oder Standbohrer besitze ich nämlich nicht).
      heim-eliche Grüße
      Jenn

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...