Mittwoch, 30. April 2014

Spiegelrahmen


Okay, bei dem Rahmen für den Spiegel im Flur habe ich mit den Bildern etwas geschummelt...


Ich habe nur Bilder gezeigt auf den man die schlechten Übergänge, die ich mit Holzkitt verschlossen hatte, nicht richtig sehen konnte.

Das ist zwar auch live quasi niemandem aufgefallen, aber mir war es ein ständiger Dorn im Auge.

Damit es richtig gerade wird habe ich für diesen Versuch keine Holzlatten genommen, sondern Sperrholz aus dem Zuschnitt. Und damit das gleiche Problem nicht wieder auftaucht und weil ich es so auch etwas moderner finde, habe ich die Konstruktion etwas verändert.


Mit der Flachdübelfräse habe ich wieder eine Nut für den Spiegel gefräst. Dann alles lasiert.


Die rauhe Oberfläche machte ein kurzes Zwischenschleifen erforderlich (nur einmal kurz drüber mit 240 Körnung).


Dann habe ich die ersten 3 Teile verleimt, mit Expressleim und Spanngurten.


Dann habe ich den Spiegel rein geschoben und das letzte Teil fest geleimt. Zuletzt habe ich Anbringungen an der Rückseite montiert (mit dem Forstnerbohrer das große Loch gebohrt, damit der Schraubenkopf verschwinden kann und dann die Halterung darüber).


2 Bohrlöcher, Dübel und Schrauben und ich muss bei der Auswahl der Fotos nicht mehr so aufpassen ;)


Freue mich über die kräftige Maserung des Sperrholzes, auch wenn ich zugeben muss, dass die nicht geplant war...


http://www.heim-elich.blogspot.de/p/uber.html



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...