Dienstag, 2. August 2011

Fremd und Eigenleistungen

Nachdem die Arbeitswelt mich wieder hat und Hase die Fäden gezogen bekommen hat, stand heute Abend wieder ein wenig werkeln auf dem Plan. Jetzt ist im HWR, in der Küche zur Hälfte und im Wohnzimmer der Stuck angeklebt. Unverzichtbares Werkzeug dafür: eine extra Gährungslade für Stuck, die € 15,00 haben sich gelohnt.

Kücher vorher:


Küche jetzt:


Wohnzimmer vorher:


Wohnzimmer jetzt:


Dann jetzt also nur noch sägen und kleben im Flur, im Bad im EG und im Flur im OG, alles abkleben, verfugen und anmalen und schon kann Stuck auch von der To Do Liste gestrichen werden ;)

Schon beim betreten des HWRs (wir kommen immer noch nur duch die Hintertür rein) sah es so aus, als hätte der Fliesenleger endlich die Arbeit aufgenommen *juchuh*


Das Resultat: im Flur liegen die Fliesen, wohl bemerkt liegen, verklebt und oder verfugt sind sie nicht. Gestern Morgen hatte ich mich vor der Arbeit mit dem Fliesenleger getroffen. Diesmal kam auch wirklich jemand. "Also für das Material [Schiefer Bodenfliesen und Glasmosaik für die Wände im Bad OG] brauchen wir ja eine ganz andere Bauchemie, also Kleber und so, das müssen wir erst mal bestellen." Wäre letzten Montag außer mir jemand um 7 auf der Baustelle gewesen, dann hätten die das schon 7 Tage eher gewusst...


Während ich so am Kleben war vernahm ich ein Brummen. Und siehe da:


ein Gaszähler! Und die Heizung, die vor 3 Wochen hätte anfangen sollen den Fußboden zu trockenen (damit wir nicht so ewig auf das Okay zum Laminatverlegen warten hätten müssen), lief auch:


Dummerweise lief sie aber auf dem

 

Esstrichtrocknungsprogramm, was sie natürlich jetzt nicht mehr soll, denn der ist ja schon trocken und wenn die so hoch powert geht am Ende noch das Laminat kaputt (das war auch ein Hinweis vom Bauleiter). Weil wir natürlich niemanden mehr erreicht haben, haben wir sie einfach mal ausgeschaltet...
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...